Die Tagesstätte geht in Betrieb

Nach 4 Jahren Bauzeit konnte die Tagestätte Wenchi, Ghana ihrer Bestimmung übergeben werden. Übereinstimmend wurde beschlossen, sie nach dem verstorbenen Bruder der Vorsitzenden von AHA und Initiatorin, Frau Lucy Schnurpfeil zu benennen, der seinerzeit den Erwerb des Grundstücks möglich gemacht hat. Daher heisst es nun Akwaboah house.

An zwei Wochenenden wurde das Gebäude zum einen dem traditional council, zum anderen den bei der lokalen NGO registrierten und betreuten Alten vorgestellt. Mit dabei war auch eine Vertreterin des Hauptsponsors, des AWO Kreisverband Wiesbaden.

Nun können erste Aktivitäten starten. Zunächst werden Begegnungstage eingerichtet. In der nächsten Stufe soll Aufklärung über Hygiene und Ernährungsberatung geboten werden. Offen ist noch das Konzept über das Verpflegungsangebot.

Sicher sind noch einige Restarbeiten am Gebäude zu erledigen, sowie einiges an Austattung zu besorgen. Hierzu bitten wir auch weiterhin um Unterstützung. In Planung befindet sich des Weiteren auch die Bohrung eines Brunnens, um die Wasserversorgung sicher zu stellen, denn es gibt zwar einen Anschluss ans öffentliche Netz, derzeit wird jedoch nur sproradisch Wasser (an zwei Tagen die Woche) geliefert.

Day care center Front Ansicht  Eingangsbereich  Eingangsbeschriftung

Front Ansicht und Eingangsbereich

Trad. Zeremonie  Aufenthaltsraum  Aufenthaltsraum

Traditionelle Zeremonie und Aufenthaltsraum

Aufenthaltsraum  Aufenthaltsraum  Ruheraum

Aufenthalts- und Ruheraum

Veranda  Küche  Zugang Toilette und Waschraum

Veranda                              Küche                                 Zugang zu Toilette und Dusche

Gesamt Gelände

Blick auf das Gelände

 

Ghana Reise 2016

Zum zweiten Mal bereisten wir mit unseren Freunden Beatrice Remmert und Heini Staub vom AWO Kreisverband Wiesbaden Ghana, um uns über den Baufortschritt des Day care centers zu informieren und um weitere Massnahmen zu organisieren, die den Betrieb der Einrichtung betreffen. Es gelang uns, sowohl geeignetes Personal zu finden, als auch eine Kooperation mit dem Methodist Hospital ins Leben zu rufen, die uns bei der Ausbildung und beim Betrieb unterstützt.

Darüber hinaus konnten wir Beratungsstunden in Sachen Gesundheitsaufklärung, sowie Schulungen im richtigen Umgang mit Pflegehilfsmitteln abhalten.

Zu guter Letzt stand ein Besuch bei einem befreundetet Physiotherapeuten in Sunyani auf dem Programm, der auch eine kleine Werkstatt für Prothesen unterhält.

0001-88    0001-84   0001-86

Abstimmung mit der Gemeindeschwester Cecilia Yeboah und ihren Krankenschwestern über Ausbildung pflegender Angehöriger und der ehrenamtlichen Mitarbeiter, sowie Regularien zum Betrieb der Tagesstätte.

084-min     065-min     064-min  063-min     0001-62     0001-590001-58     0001-56_2     0001-55_2                                  0001-54_2     0001-53

Auch der Umgang mit dem Rollator will gelernt sein. Dazu kommen Beratungsgespräche.

0001-108 0001-112 0001-118  0001-114 0001-118     wp_20161118_11_16_56_pro  wp_20161118_11_17_43_pro 

Bilder vom Bau und nachfolgend sieht man auch, dass wir unsere Spendenfliesen aus dem Benefiz Buffet endlich aufhängen konnten.

wp_20161118_17_30_32_pro

 

Ausbau day care center Ghana Reise 2015

Mittlerweile sind die ersten 3 Räume (Ruhezimmer, Aufenthalts/Veranstaltungsraum) fertig gestellt. Der nächste Schritt ist nun die Toilettenanlage. Damit könnte dann der Betrieb mit ersten kleinen Veranstaltungen beginnen. Damit es aber soweit kommt, sind wir auf weitere Spenden angewiesen. Daher an dieser Stelle die Bitte um Unterstützung. Jede Zuwendung ist willkommen.

Darüber hinaus konnten dieses Jahr wieder reichlich Rollstühle und Rollatoren an bedürftige Alte verteilt werden, die wir noch vom letzten Mal eingelagert hatten. Dabei wurden wir wieder mit bewegenden Schicksalen konfrontiert. Viele leiden unter Vereinsamung oder Vernachlässigung durch Imobilität.

IMG_1378                IMG_1380

Hier aktuelle Bilder vom Bau:

IMG_1478        IMG_1441    IMG_1443

IMG_1447      IMG_1445    IMG_1457

Ghana Reise November 2014

Am 8. November war es endlich wieder soweit. Es ging für fast vier Wochen nach Ghana. Dabei wurden wir 10 Tage lang begleitet von Beatrice Remmert und Wolfgang Stasche vom AWO Kreisverband Wiesbaden, die uns bei der konzeptionellen Gestaltung des Projekts unterstüzen. Das Programm war entsprechend gut gefüllt mit Begegnungen, Besichtigungen und Besprechungen.

So trafen wir in Accra den Abgeordneten des District Wenchi im Parlament House. Er gab uns einen interessanten Einblick in die Entwicklung des Landes. Ebenfalls in Accra konnten wir eine privat betriebene Altentagesstätte besichtigen. Wenn auch unser Ansatz ein anderer ist, so gab uns diese Begegnung die Bestätigung, dass wir auf dem richtigen Weg sind.

In Wenchi konnten wir uns ein Bild vom Bau der Tagesstätte machen und zu unser aller Freude einen ordentlichen Spendenbetrag überreichen, so dass es nun mit dem Dach weiter gehen kann. Auch konnten wieder einige der Betreuten mit Rollatoren, Roll- und Toilettenstühlen versorgt werden.

Darüber hinaus wurden zwei Aktionen ins Leben gerufen, die der Aufklärungsarbeit unter der Jugend dienen sollen. Dabei handelt es sich um Vorträge in Schulen und eine Initiative des Methodist Hospitals, die Jugendliche zu motivieren, sich um eine alte Person in ihrer Nachbarschaft zu kümmern. Das soll mit Hilfe der ortsansässigen Kirchen verbreitet werden. Zu unser aller Freude gab es das Angebot unser Begleiter,  im Sommer dieses Jahres eine Altenpflegerin aus Wenchi nach Wiesbaden kommen zu lassen, damit sie sich hier über die Betreuungsangebote für Seniorinnen und Senioren informieren kann.

Zuletzt gab es noch eine Begegnung mit einem pensionierten Physiotherapeuten, der in Sunyani ein Rehabilitationzentrum mit Werkstatt betreibt und der sich sehr erfreut über unsere Arbeit zeigte und gerne mit uns kooperieren möchte.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA       OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

Ein ganz großes Danke schön!

Alten Menschen in Afrika helfen – wir sagen Ihnen, wie das möglich ist

Allen, die uns in den vergangenen 2 Monaten so tatkräftig und großzügig bei unseren Aktionen unterstützt haben, sei an dieser Stelle herzlichst gedankt. Vom Spieleabend über Benefiz Konzert bis zu unserem ghanaischen Imbiss auf dem Internationalen Begenungsfest war es eine anstrengende, aber auch schöne Zeit. Unserem Ziel sind wir damit auch wieder ein gutes Stück näher gekommen. Derzeit warten wir auf das genaue Angebot für das Dach des Day care center.                                                                           In der Zwischenzeit war es uns möglich wieder eine ganze Menge Pflegehilfsmittel an unsere Partner zu versenden, u.a. 7 Pflegebetten und diverse Rollstühle. Weiteres Material wartet noch im Lager auf seine Versendung. Desweiteren konnten wir Kontakt knüpfen zu zwei Personen / Vereinen, die sich für die Altenpflege in Afrika, genauer Uganda engagieren. Dies sind zum einen die Hilfe für alte Menschen in Uganda, sowie das Seniorenhaus Nyumba ya Wazee, welches von Belgien aus betreut wird. Wir freuen uns über diesen Zuwachs.                                                                                                                                                         10419817_805651006113172_1694949529_n

Einladung zum 3. Spieleabend

Alten Menschen in Afrika helfen – wir sagen Ihnen, wie das möglich ist

Neuer Veranstaltungstermin:

Am 11. April ab 18:00 Uhr ist es soweit. Dann gibt es endlich wieder einen  Activity Spieleabend. Ort ist wie üblich das Heinz Dörks Haus in der Joachimstr. 10-12, Bonn

Hier die detaillierte Einladung: Einladung Spieleabend

Hier einige Bilder während des Baus:

 IMG_0349   IMG_0346  IMG_0357

Dezember 2013 – Altentagesstätte

Dezember 2013

Bonner Weihnachtsmarkt 2013

Auch in diesem Jahr hatten wir wieder die Möglichkeit, zusammen mit unseren Freunden vom Partnerschaftsverein Bonn – Cape Coast uns auf dem Bonner Weihnachtsmarkt zu präsentieren und für unsere Sache zu werben. Vielen Dank allen die geholfen haben.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Day care center – Tagesstätte

So, endlich kann es los gehen. Der Bau der Altentagestätte beginnt mit der Fabrikation der der Steine. Wie es eben so geht in Afrika, konnte der Wunschtermin September leider nicht gehalten werden, da es doch zu einigen Unklarheiten bezüglich des Grundstücks kam. Aber Lucy konnte diese mit viel Engagmenent und Hartnäckigkeit während ihrer Reise im Oktober bereinigen, Daneben konnte sie unserem Gast, Alisa aus Berlin unsere Arbeit zeigen. Dazu nach Weihnachten hoffentlich mehr. Auch ist Christie nun in Pension und kann sich voll der Arbeit am Projekt widmen. Auch uns Büro und Lager findet guten Anklang. Für November 2014 möchten wir versuchen, eine kleine Gruppe an Pflegefachkräften zusammen zu bekommen, die uns nach Ghana begleiten, um dort ein pflegende Angehörige und interessierte Kräfte aus anderen Bereichen des Gesundheitswesen zu schulen und natürlich selber auch einige spannende Erfahrungen zu machen. Wer Interesse hatte melde sich per Mail oder Telefon für nähere Informationen.

Pläne

Grundriss

Ansichten


Impressionen von der Baustelle und von der Arbeit vor Ort

OLYMPUS DIGITAL CAMERA IMG_0209 IMG_0205
OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA DSCN1506

Sommer 2013 – Toilettenbau mit Engagement Global

Sommer 2013

Ende April hatten wir unser leckeres Buffet, bei dem wir auch unsere Bausteinspendenaktion vorstellten, die grossen Gefallen gefunden hat (s. nachstehende Fotos). Zur Erläuterung: Man spendet einen Betrag und erhält einen symbolischen Baustein in Form eines Spielzeug Holzklotz. Zusätzlich kann man seinen Namen auf einer Fliese verweigen, die dann später in der Tagesstätte als Mosaik eingebaut wird. Die Veranstaltung erbrachte ein Plus von ca. 500 Euro. Noch freudiger war die Nachricht, die uns zeitgleich erreichte, dass die deutche Botschaft in Accra das Projekt im Rahmen ihrer Möglichkeiten unterstützt. Im Anschluss ging es nach Ghana um unser Toilettenprojekt, dass vom Land NRW und Engagement Global gefördert wurde, zu besichtigen und abzuschliessen. Darüber hinaus konnten wir endlich das Büro übergeben und zusammen mit dem Lager in Betrieb nehmen. Kaum zurück stand schon der Internationale Begegnungstag in Bonn auf dem Programm, wo wir uns gemeinsam mit unserem befreundeten Verein der Partnerschaft Bonn Cape Coast präsentieren durften.

Impressionen vom Büro HAA und dem Toilettenbau mit Unterstützung von Engagement Global GmbH und dem Land NRW

Neue Bilder

vom Büro

in Wenchi

OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA

und von der

Inbetriebnahme

hier: Regalaufbau

OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Bilder vom Toilettenprojekt unterstützt von Engagement Global und NRW

OLYMPUS DIGITAL CAMERA        OLYMPUS DIGITAL CAMERA      OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA        OLYMPUS DIGITAL CAMERA      OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Altentagesstätte Juni 2013

Auch hier sind wir auf einem guten Weg: Das Startkapital ist aufgebracht und ein richtiger Bauplan ist mittlerweile ebenso gezeichnet. Dieser liegt aber leider noch nicht elektronisch vor, so dass wir uns mit der ursprünglichen Skizze begnügen müssen. Das erste Material ist auch schon gekauft, allerdings wird der Baubeginn aus personellen Gründen erst nach den Schulferien erfolgen. Darunter Bilder vom avisierten Grundstück und unserem Bürobau.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Leckere Veranstaltung!

Diese Galerie enthält 7 Fotos.

Impressionen vom Benefiz Buffet April 2013 Bilder unserer symbolischen Bausteine und den Spenderfliesen Am 26. April ist es so weit: Wir starten mit einer Präsentation und einem Benefiz Buffet unsere Aktionsreihe für unser “Day Care Center”-Altentagesstätte in Wenchi BA / … Weiterlesen